Chronik

Erfahren Sie hier, wie sich unser Unternehmen aus einem im Jahr 1939 gegründeten Kleinbetrieb für Pflasterarbeiten zu einem innovativen, mittelständigen, regional tätigen, in 3. Generation geführten Unternehmen entwickelt hat. Als Mitgliedsbetrieb der Handwerkskammer Kassel, des DVGW und des Güteschutz-Kanalbau erbringen ca. 80 motivierte und engagierte Mitarbeiter – unterstützt von einem modernen Fuhrpark – termin- und leistungsgerechte Arbeit.

 

1939 - 1946


Gründungsjahre

Im Jahre 1939 gründete der Pflastermeister Fritz Franke in Altmorschen die Firma und führte damals mit 1 – 2 Bauhelfern Pflasterarbeiten aus. Durch den Krieg mussten die Tätigkeiten von 1940 – 1946 unterbrochen werden. Im Mai 1946 wurde der Betrieb wieder aufgenommen und es wurden bis zur Währungsreform im Juni 1948 durchschnittlich 10 Arbeitskräfte beschäftigt. Danach begann eine schwere Zeit mit nur noch 3 – 6 Mitarbeitern. Das Pflastergeschäft war rückläufig und vor allem im öffentlichen Straßenbau erfolgte der Ausbau der Oberflächen mit bituminösem Mischgut.

1961 - 1968


Erste Investitionen

Deshalb wurde im Jahre 1961 der Straßen- und Tiefbau mit in das Leistungsprogramm aufgenommen, und es erfolgten die ersten größeren Investitionen an Baumaschinen und -geräten. Die Beschäftigungszahl wurde von 1961 bis 1968 von zunächst 12 bis auf ca. 30 Mitarbeiter – einschl. 4 Söhne – gesteigert.

1969


Handelsgesellschaft

In 1969 wurde die Firma in eine offene Handels-gesellschaft umgewandelt und die beiden Söhne Ernst und Heinz wurden Mitinhaber. Dabei wurden auch die Betriebsräume und der Bauhof in der Paul-Frankfurth-Straße in Altmorschen bezogen.

1972


Der Steinbruch

In 1972 wurde der Kalkschotterbruch mit Brecheranlage eröffnet.

1974


Vom Vater zum Sohn

Am 31.12 1974 schied Herr Fritz Franke aus Altersgründen aus der Firma aus und die Söhne Ernst und Heinz wurden Alleininhaber.

1981


Umzug

In einer weiteren Aufbauphase erfolgte im Jahre 1981 der Umzug in die jetzigen Büro- und Betriebsräume „Am Wallbach 1“ (an der B 83). Zu diesen Zeitpunkt wurden ca. 90 Mitarbeiter beschäftigt.

1984


Tod des Firmengründers

1984 verstarb der Firmengründer Fritz Franke.

1992


Neuer Alleininhaber

Zum 1.1 1992 übernahm Ernst Franke die Firma als Alleininhaber. Es folgte eine Umwandlung in eine Kommanditgesellschaft und die Söhne Jörg und Thomas Franke traten in die Firma ein. Jörg Franke übernahm als Diplom-Ökonom die Verantwortung für den kaufmännischen Bereich, Thomas Franke übernahm als Straßenbauermeister die Verantwortung für den technischen Bereich.

2000


Übernahme

Am 1.1 2000 wurde die Firma von Thomas und Jörg Franke übernommen. Die Rechtsform wurde in eine GmbH & Co.KG umgewandelt. Ernst Franke übernahm eine Beratertätigkeit.

2008


Vergrößerung

In 2008 wurde das Nachbargrundstück und ehemalige Gipswerk von der Fa. Knauf gekauft und somit unser Betriebsgelände vergrößert. Dadurch entstand auch die Möglichkeit, Lagerhallen und Geschäftsräume zu vermieten.

2015


Tod des Seniorchefs

Im April 2015 verstarb der Seniorchef Ernst Franke

Heute


Ein Unternehmen

Insgesamt gesehen ist in den vergangenen mehr als 80 Jahren aus kleinsten Aufträgen heraus ein gesundes und leistungsstarkes Unternehmen gewachsen, welches gut gewappnet in die Zukunft geht.

Kontakt

    Unsere Erreichbarkeiten

    ANSCHRIFT FIRMA

    Fritz Franke GmbH & Co. KG, Tief- und Straßenbau

    Am Wallbach 1, 34326 Morschen

    Telefon: 0 56 64 – 93 83 5-0

    Telefax: 0 56 64 – 93 83 5-29

    eMail Kontakt zu uns

     

    GESCHÄFTSZEITEN

    Montag bis Donerstag von 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr

    Freitag von 07:00 Uhr bis 15:00 Uhr.

    oder  nach telefonischer Vereinbarung.

     

    ANSCHRIFT STEINBRUCH

    Unser Steinbruch mit Bodendeponie liegt zwischen Altmorschen und Eubach an der L 3225.



    Datenschutz Impressum
    code & design flexx-hosting.de
    © 2006 - 2021 Fritz Franke GmbH & Co. KG
    All rights reserved.